Das war Weihnachten 2020

Es war ruhig, es war für meinen Mann und mich ein besinnliches Weihnachten, obwohl uns unser Kind (36 Jahre alt) doch fehlte. Aber es gibt eben im Moment keine andere Lösung, als sein eigenes Kind vor jeglicher Gefahr zu schützen. Wir sind im Kontakt, nur das und dass es ihm gut geht, ist wichtig.

Heute wollten wir eine Runde r’aus in den Garten. Leider macht uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung, weil Sturm Hermine über Berlin fliegt – muss ich wohl mal Harry Potter bemühen, damit er sie hier weg holt 😉

Wegen der Vögel (zum Füttern) wird mein Mann wohl aber noch hinausmarschieren – der ist nicht so empfindlich wie ich, außerdem brauchen die kleinen Tiere Nachschub.

Wir sind hier am Poltern – der Eine macht das Essen, der Andere die Wäsche – heute darf man ja die WaMa wieder anschmeißen. Morgen wollte ich zu einem Optiker – ich habe zwei neue Brillen verordnet bekommen – zwei Gleitsicht-Teile – eine für normal und eine für den Bildschirm-Arbeitsplatz. Ob sich das so ergibt, werde ich morgen entscheiden.

Was mich heute so verzaubert, ist die Tatsache, dass ich noch 10 Tage daheim bleiben darf.

Ich wünsche Euch einen tollen Sonntag.

Familie, Freunde, Nachbarn, Kollegen an Weihnachten 2020

Es ist still geworden um uns herum. Vergessen haben wir uns dennoch nicht. Glücklicher Weise gibt es so manchen Weg, sich ein frohes Fest zu wünschen, sei es über das Internet, über whatsapp, Briefe oder einfache Botschaften, die vor der Wohnungstür stehen – ohne dass man direkten Kontakt hat.

So manch ein Kollege hat letzte Woche noch per E-Mail etwas gewünscht; whatsapp bimmelte gestern ununterbrochen, per Telefon hatten wir nicht nur mit Sohnemann Kontakt. Post kam auch, und heute früh stand ein Weihnachtsgruß unserer direkten Nachbarin vor der Tür – darin Dankesgrüße für die besondere Unterstützung in diesem Jahr und mit den Worten: wir lassen uns nicht unterkriegen. Die Frau könnte meine Mutter sein … es war auch noch ein Geschenk für meinen Mann und mich dabei – das wäre aber nicht nötig gewesen. Aber auf ihre Art will sie sich eben erkenntlich oder dankbar zeigen.

Wir werden sie weiterhin unterstützen. Sie ist eine sehr zurückhaltende Person, aber liebenswert. Außerdem werde ich ihr nicht vergessen, dass sie uns kurz nach dem Einzug unseres Katers Charlie angeboten hatte, ihn zu betreuen, falls wir den Wunsch nach einer Urlaubsreise hätten.

Gute Nachbarschaft ist schon etwas wert; darüber schrieb ich bereits.

Und nun zum Schluss: schöne Weihnachten, egal, wo Ihr gerade seid; lasst es Euch gut gehen – das nächste Jahr wird besser!

Viele Grüße aus Berlin 💚

So sachte geht es doch an die Substanz

Ja! Der Lockdown, der viel zu spät kommt! Das ewige Gejammere mancher Kolleg*innen, die nichts anderes im Kopf haben als sich selbst! So in dem Tenor: Hach, was mache ich denn jetzt bloß …….. so geht das doch nicht, wie soll das denn weiter gehen etc. pp.

Ich könnte nur noch kotzen! Aber vorher 5 (in Klammern FÜNF) Wochen auf Usedom zur Kur gewesen, so als wäre nix passiert – wirklich, nämlich kurz vor dem bescheidenen Mini-Lock-D. Haben nichts zu versorgen, aber jammern und jammern und jammern.

Oder schräge Vögel, die das ganze Dilemma auf Politiker schieben – na klar, Leute, die haben ja Corona absichtlich herbeigezaubert, um Punkte zu sammeln. Was es doch für Blödels gibt auf dieser Welt!

Und dann kam noch ein „Weihnachtsgeschenk“ für uns Arbeitswütigen (har har) des bezirklichen Bürgermeisters in Form von 5 wiederverwendbaren Mund-Nasen-Schutz-Masken – so wurde das zumindest von der direkten Vorgesetzten deklariert.

Zuvor gab es kleinere Dispute mit der eigenen kleinen Familie, nämlich weil ich Sohnemann erklären musste, dass es in diesem Jahr kein Weihnachtstreffen geben wird. Ein längeres Telefonat hat es ihn einsehen lassen, aber nett war das nicht – ich liebe nämlich mein einziges Kind über alles!

Jo, und dann haben wir noch die nette Corona-App, die mir seit 13 Tagen 3 Begegnungen und seit gestern 4 Begegnungen anzeigt, auch wenn sie „mit geringerem Risiko“ behaftet sein sollen. Na ist doch super, dass uns der Dozent an der VAk gleich am ersten Tag mitteilte, dass er sich am Vortag der Schulung auf Corona hat testen lassen – hm, ein Schelm, wer jetzt an Böses denkt …

Unser Bürgermeister bittet seine Leute, so viel Urlaub oder Überstunden etc. in Anspruch zu nehmen wie nur möglich. Hm. Andererseits präferiert er Home-Office. Das Problem liegt nur darin, dass bestimmte ALs seit Jahren Home-Office ablehnten, keine Bedingungen dafür geschaffen wurden und wir damit im Moment voll auf die Fresse fallen. Vielen Dank auch.

Und schlussendlich gibt es noch solche freundlichen Kolleg*innen, die wohl ihre gute Kinderstube (nie hatten bzw.) vergessen haben und im Glauben sind, sie wären die Königinnen von Saba. Das macht einen richtig munter.

In diesem Sinne: bleibt alle gesund, ärgert Euch nicht, nach vorne schauen – und Weihnachten mal richtig über die Stränge hauen – aber zu Hause bitte!

Ciao, ciao!

Kaffee, Keks und Kuchen

Kuchen macht glücklich!

Autor Jean P.

Alle hier vorgestellten Romane und Kurzgeschichten haben direkt oder manchmal auch auf verschlungenen Pfaden miteinander zu tun. Träume? Phantasien? Wirklichkeit? Finden Sie es selbst heraus und folgen Sie den Abenteuern und Irrungen und Wirrungen meiner Heldinnen und Helden.

Irissime

Photos und Gedanken

books2cats

Bücher, Katzen und mehr

Pensieri Parole e Poesie

Sono una donna libera. Nel mio blog farete un viaggio lungo e profondo nei pensieri della mente del cuore e dell anima.

My Story

Soviel positives, wie auch zuviel negatives. Zurückblickend betrachtet wie ein Film, in dem sovieles mir nicht real scheint. 100Leben gelebt, aber dankbar für jede Sekunde die mich jetzt zu dieser starken Frau formten und mir viel Wissen geschenkt haben

Triangle Writes...

Poetry/Poems, Photography, Travels, Musings, Quotes, Challenges, Awards, Reblogs, Uncategorized

Ciceklerle Sanat

Cicek sanat

MEERblick.blog

Nordsee - Inseln und Halligen

Endless dreams and boundless imaginations!

We only live once. Hence, let's not stop dreaming

Messages from Spirit

Silver Birch was a spirit guide who spoke through Maurice Barbanell (1902-1981), founder and editor of the Psychic News of London , England

Katjas Bauchladen

Spiritualität, Bewusstsein und mehr

B + B unterwegs

Reisen bildet

Gedankenreise zwischen den Galaxien

Mit Mir Lachen Und Weinen

Bus Ticket Booking System

CW Ticketing System distributing Smart Bus ticketing software, this Bus booking system versatile in use and quality, ensuring cloud based bus reservation system for any kind of transportation.

ballblog

Der Ball rollt, dieser Blog begleitet ihn. Rund, aber auch mit Ecken und Kanten. Mal sportlich, mal hinter den Kulissen, mal aus eigenen Erinnerungen. Und vielleicht spielen wir uns hier auch den einen oder anderen Ball zu?

Mein Leben mit den Samtpfoten

Katzen sind die besseren Menschen, es ist schön aus den Erlebnissen mit unseren kleinen Samtpfoten zu plaudern und sich über ihr Verhalten zu freuen und zu wundern