Abends kochen, morgens Mus herstellen

Das war meines Erachtens gestern die beste Zeit, die Äpfel weiter zu verarbeiten. Denn im Dunklen kommen die Biester, diese Wespen meine ich, nicht zum Nerven. Also alle Äpfel zusammensuchen und waschen und zerkleinern usw.

Mein Mann, dem ich vorher noch sagte, pass auf, ob da nicht so ein Tier drin sitzen könnte (alle Äpfel wurden draußen gelagert), meinte: ach Hasi, wo soll die denn jetzt hier her kommen? Genau, und auf einmal war sie da. Die war total besoffen, weil sie wohl auf so ’nem völlig vergärten Apfel saß, oder drin oder was weiß ich. Jedenfalls haben es weder Kater noch Vater geschafft, das Teil zu entfernen – ich war wieder die Mörderin. Aber sie hatte eh schon so einen Triesel, das war sicher eine Erlösung – da hat sie ja noch mal Glück gehabt.

Um auf das Thema zurück zu kommen:

Mittels sogenanntem Apfelteiler nach dem Waschen der Äpfel quasi das Innenleben und den Stiel entfernen. Man kann dann die geteilten Stücke leicht von diesem Teiler abnehmen und anschließend die schadhaften Stellen entfernen. Ich musste dann aufhören, weil der größte meiner AMC-Töpfe nicht mehr Volumen hergab. Wenig Wasser am Boden belassen, Kokosblütenzucker dazugeben, Zitronensäure und etwas Zimt und natürlich Nelken.

Weil mein Süßer so ein Süßer ist, habe ich noch etwas Vanillezucker dazu gegeben.

Das habe ich ca. 45 Minuten köcheln lassen, immer wieder durchgerührt und auch mal abgeschmeckt. Dann Herd aus (bei AMC lohnt sich das eh). Unbedingt den Deckel drauf lassen, ich kämpfe nach wie vor mit Wespen und Fruchtfliegen.

Heute morgen, bevor die Hitze zurück kam, habe ich diese „flotte Lotte“ aus dem Schrank geholt und das abgekühlte Obst püriert; das ging ganz fix – und dadurch, dass man die Schalen der Äpfel mitgegart hat, kommt ein besonders kräftiger Geschmack heraus -fand jedenfalls mein Mann.

Aus ca. 4 kg Äpfeln sind in etwa 1,5 kg Apfelmus geworden.

Autor: rosemarysbaby

Hier ist nicht viel zu sagen. Außer, dass es jetzt einen Kater namens Charlie gibt, der all unsere Aufmerksamkeit benötigt und die Liebe meines Mannes genießt - in vollen Zügen. Deshalb habe ich nicht mehr so viel Zeit für mein Blog-Leben 😺😽😿😻😼

20 Kommentare zu „Abends kochen, morgens Mus herstellen“

  1. Egal. Jedenfalls mag ich Blutwurst und Apfelmus und Kartoffelbrei auf einem Teller, wobei noch nie probiert, aber ich kann es mir sehr gut vorstellen. Meinem Mann allerdings wäre dies ein Greuel. Wenn ich mir manchmal eine Scheibe Brot mit Schinken, Ananas und Käse überbacke, rennt er schon wegen des Geruchs weg.

    Gefällt mir

  2. Liebe Rosy,
    das liest sich sehr lecker und schmeckt auch sehr gut!
    Wieder gut zuhause angekommen fällt mir ein, dass ich dir ja das Rezept fürs Apfelgelee zukommen lassen wollte.
    Ist eigentlich ganz einfach und las es auch schon so bei dir…
    Äpfel waschen, vierteln, mit dem entsprechenden Topf heiß entsaften und aus dem erkalteten Saft mit Gelierzucker 2:1 Gelee herstellen. Ich geb dann vor dem kochen auf dem Herd noch sehr klein geschnittenen Ingwer und Zitronensaft dazu, damit das Gelee bissl Pfiff bekommt.
    Aus dem verbleibenden Rest im Topf stelle auch ich Mus her, indem ich es wie auch du durch die „flotte Lotte“ rühre und dann entsprechend portionsweise in Kunststoffschalen einfriere. Schmeckt sooo lecker damn auch zu Kartoffelpuffer, oder auch anders genannt Reibeplätzchen.
    Liebe Grüße von Hanne und ich hoffe sehr, dass soweit alles oki ist bei dir!?

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Hanne,

    schön, dass Ihr wieder gut gelandet seid. Hoffentlich war die Rückfahrt nicht so anstrengend!

    Danke für Dein Rezept. Kartoffelpuffer hatten wir ewig nicht mehr, gute Idee von Dir.

    Bei mir alles okay. Jetzt habe ich noch 1 Tag Urlaub, dann geht es wieder los. Mal schauen, was sich da in den 4 Wochen entwickelt hat.

    Viele liebe Grüße und einen schönen Abend noch. Hier scheint die Sonne, ein schöner letzter Sommertag. Soll morgen und Mittwoch auch nochmal so sein – zumindest werde ich morgen etwas davon haben. 😎

    Gefällt 1 Person

  4. Genieße deinen letzten freien Tag liebe Rosy und lass es dir gut gehen!
    Die Fahrt war mit 9 Stunden wirklich nicht so ganz ohne und ich war abends sehr froh darüber, dass ich sie überstanden hatte. Aber es lohnte sich zu 100% diese so schöne Insel Usedom mal zu erkunden, was wir ganz bestimmt noch oft machen werden und demnächst geht es mit Freunden erstmal für einige Tage in die Berge, was wir schon lange vor Usedom gebucht hatten.
    Bei uns ist auch herrliches sonniges Wetter und nicht zu heiß, was eigentlich perfekt für mich ist.
    Liebs Grüßle und gib gut auf dich acht! 😉

    Gefällt 1 Person

  5. 9 Stunden sind schon ziemlich anstregend. Wir haben da ja mehr Glück, weil wir nur 2,5 Stunden für die Anfahrt benötigen. Usedom hat nicht nur die Kaiserbäder, auch das Umland ist sehenswert. Die häufigsten Male hatten wir eine Ferienwohnung in Heringsdorf im Neuen Weg. Recht preiswert und direkt an der Promenade.

    War es eigentlich gut besucht?

    Gefällt 1 Person

  6. Dachte bei der Durchfahrt in Berlin an dich und beneidet euch fast etwas um diese schöne Gegend.
    Wir hatten auch auf Empfehlung von Dortmunder Freunden, die kurz vor uns dort wie fadt in jedem Jahr wohnten, eine sehr schöne Ferienwohnung in Ahlbeck mit Blick aufs Meer und klapperten teils zu Fuß kilometerweit alles erreichbare ab.
    Haben uns auf Usedom so wohl gefühlt und fadt in die, Insel verliebt, dass es garantiert nicht unser letzter Urlaub dort war.
    Bevor wir dort ankamen war es angeblich ziemlich vo dort. Aber während unserer Zeit war es ganz toll überschaubar und auch bezuglich Corona alles bestens, soweit eben möglich, abgesichert.
    .

    Gefällt 1 Person

  7. Sorry, dass ich den Kommentar bis heute nicht beantwortet habe. Ich räume gerade auf.
    Wenn es überschaubar war, umso besser.

    Bei mir steht in diesem Jahr wieder eine Reha an – bekomme ich als B. alle 4 Jahre.

    Aufgrund der derzeitigen Situation habe ich aber noch nichts unternommen in dieser Hinsicht. Wie auch.

    Keiner kann ja einschätzen, was beispielsweise im April/Mai Ambach ist. Das war bislang immer die Zeit, in der ich auf Usedom meine Reha verbrachte.

    In den letzten Jahren sind mein Mann und ich außerdem immer zu zweit zur Reha dorthin gefahren, hatten eine Ferienwohnung usw. – nicht weit von der Therme, wo die Behandlungen stattfanden, entfernt. Dieses Jahr müsste ich alleine fahren – wegen Charlie, außerdem ist mein Mann inzwischen Pensionär, er bekäme keine Reha mehr.
    Allein, ja das wäre vielleicht mal eine Option, aber momentan traue ich mir das gar nicht zu. Ich habe das heute an meiner Reaktion mit dem Handy-Dilemma gemerkt, dass ich derzeit nicht stabil genug bin. Ich muss mal sehen, wie das weiter geht. LG

    Gefällt 1 Person

  8. Das ist doch okay und ich machte mir auch nicht wirklich Gedanken darüber, weil auch ich oftmals mit Kommunikation in den Blogs ins Schleudern komme und manchmal sogar nach dem Lesen das like vergesse. Sehe nun auch, dass mein Handy beim schreiben hier wieder ein „Eigenleben“ entwickelte.
    Was meinst du mit dir als B. alle 4 Jahre?
    Auch mir steht alle 3 Jahre als Rheumatikerin eine Reha zu, wovon in zu Coronazeit aber lieber Abstand nehme. Denn bei meiner letzten Reha vor einigen Jahren brach auch eine Grippewelle aus, die einige meiner „Mitbewohner“ sowie auch Personal in der Kurklinik Schach matt setzte, sie deshalb auch auf entsprechende Quarantäne-Stationen verlegt wurden und das tu ich mir bestimmt nicht an.
    Übrigens steht auch uns Ruheständlern noch wie vor die Reha zu weshalb ich nicht denke, dass dein Mann keine mehr verschrieben bekäme.
    Liebs Grüßle und pass bitte gut auf dich auf!

    Gefällt 1 Person

  9. Waren den ganzen Tag unterwegs und Habs gerade nach lange scrollen, weil sich immer sehr viele Infos über neue Beiträge in Blogs denen ich folge ansammeln, gefunden. Danke und alles Bestens! 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kaffee, Keks und Kuchen

Kuchen macht glücklich!

Autor Jean P.

Alle hier vorgestellten Romane und Kurzgeschichten haben direkt oder manchmal auch auf verschlungenen Pfaden miteinander zu tun. Träume? Phantasien? Wirklichkeit? Finden Sie es selbst heraus und folgen Sie den Abenteuern und Irrungen und Wirrungen meiner Heldinnen und Helden.

Irissime

Photos und Gedanken

books2cats

Bücher, Katzen und mehr

Pensieri Parole e Poesie

Sono una donna libera. Nel mio blog farete un viaggio lungo e profondo nei pensieri della mente del cuore e dell anima.

My Story

Soviel positives, wie auch zuviel negatives. Zurückblickend betrachtet wie ein Film, in dem sovieles mir nicht real scheint. 100Leben gelebt, aber dankbar für jede Sekunde die mich jetzt zu dieser starken Frau formten und mir viel Wissen geschenkt haben

Triangle Writes...

Poetry/Poems, Photography, Travels, Musings, Quotes, Challenges, Awards, Reblogs, Uncategorized

Ciceklerle Sanat

Cicek sanat

MEERblick.blog

Nordsee - Inseln und Halligen

Endless dreams and boundless imaginations!

We only live once. Hence, let's not stop dreaming

Messages from Spirit

Silver Birch was a spirit guide who spoke through Maurice Barbanell (1902-1981), founder and editor of the Psychic News of London , England

Katjas Bauchladen

Spiritualität, Bewusstsein und mehr

B + B unterwegs

Reisen bildet

Gedankenreise zwischen den Galaxien

Mit Mir Lachen Und Weinen

Bus Ticket Booking System

CW Ticketing System distributing Smart Bus ticketing software, this Bus booking system versatile in use and quality, ensuring cloud based bus reservation system for any kind of transportation.

ballblog

Der Ball rollt, dieser Blog begleitet ihn. Rund, aber auch mit Ecken und Kanten. Mal sportlich, mal hinter den Kulissen, mal aus eigenen Erinnerungen. Und vielleicht spielen wir uns hier auch den einen oder anderen Ball zu?

Mein Leben mit den Samtpfoten

Katzen sind die besseren Menschen, es ist schön aus den Erlebnissen mit unseren kleinen Samtpfoten zu plaudern und sich über ihr Verhalten zu freuen und zu wundern

%d Bloggern gefällt das: