Apfel“ernte“

Dass 2017 kein gutes Jahr für uns Gärtner war, ist ja hinlänglich bekannt. Nun haben wir heute beschlossen, die noch übrig gebliebenen Äpfel von den Bäumen zu holen … Ich werde nicht sehr viel Arbeit damit haben  😉

GESAMTE Apfelernte 2017:

20170916_142009

Schönes Wochenende in die Runde.

Der erste Gartentag

… war nicht so berauschend. Es hat gestern ununterbrochen geregnet. Wir wollten dennoch mal „nachschauen“. Gut sah es nicht aus. Alle Äpfel sind quasi verfault, die Hecken sind trotz oder gerade wegen der Nässe angebräunt (hä?), keine Dahlie hat überlebt. Allerdings sind meine gesamten Rosenbüsche wieder aufgeblüht – merkwürdig alles. Und die Himbeeren stehen in voller Pracht. Hatte aber keinen Fotoapparat und auch mein Handy nicht dabei.

Hallo Jürgen, unsere Buxbäume haben von dem komischen Käfer, über den du geschrieben hattest, nichts abbekommen, alles okay.

Der Rasen macht eh schon das ganze Jahr lang Probleme. Und unser Kassierer stand gleich parat, weil er am Herzen operiert werden muss (80 – 90 Prozent weniger Leistung an der linken Herzklappe) – tut mir ja echt leid, aber er ist wohl so eingestellt, dass er es jedem Gartenmitglied persönlich mitteilen musste. Hm. Was willste dazu sagen. Außer ihm alles Gute zu wünschen. Habe ich dann auch getan, er fing an zu weinen. 72 ist er.

Achso. Habe eine ehemalige Bekannte hier auf wordpress wiedergefunden, wir hatten nicht immer so gute Zeiten zu einer bestimmten Problematik; ich hoffe dennoch, dass wir uns wieder einkriegen.

Und dann habe ich einen Like von jemandem, der mir gar nicht am Herzen liegt und der direkt damit in Verbindung steht. Nur ein Hinweis: klappt nicht!  Rosy

Wieder zu Hause :(

Der superschöne Urlaub währt jetzt zu Hause noch bis Montag an – Handy 185

 

gern wäre ich noch auf meiner Lieblingsinsel verblieben …. aber auch der längste und schönste Urlaub ist irgendwann vorbei  :((

Die Rückfahrt begann bei äußerst schlechtem Wetter – Regen und Sturm. Wir mussten umdisponieren, weil der Regen riesige Pfützen verursachte, weshalb wir mein Auto nicht bis vor das Haus fahren konnten. Zum Glück waren die „oberen“ Nachbarn (Einheimische) nicht anwesend, so dass wir das Auto wenigstens etwas in die Nähe bewegen konnten – denn die Koffer und Taschen waren voll und somit sehr schwer.

An der Fähre angekommen, stellten wir fest, dass doch noch mehr Urlauber abreisten, als wir zunächst gedacht hatten. Die Fähre legte auch verspätet ab, holte die Zeit aber wieder auf, so dass wir pünktlich um 12.45 Uhr in Sassnitz strandeten. Autobahnmäßig war es relativ ruhig; aber dann Berlin: schon seit vielen Monaten ko…. es mich regelrecht an, wenn ich zur bzw. von der Arbeit mit dem Auto unterwegs bin. Es ist echt nicht auszuhalten: nur Chaoten, lebensmüde Fahrradfahrer, Fußgänger, die dir direkt vors Auto hüpfen, Baustellen über Baustellen, es nimmt einfach kein Ende. Und kaum waren wir auf Berlins Straßen, war mir wieder übel. Man muss wirklich dermaßen konzentriert fahren, damit nichts passiert. Man selbst kann noch so vorsichtig und umsichtig sein, irgendeinen Idioten gibt es immer.

Na gut, ich hab es überlebt und zu Hause eine nette Überraschung meiner Kinder (Sohn mit Freundin) vorgefunden: Eine riesige Sonnenblume auf dem Tisch und ein Sechserpack vom Lieblingsbier meines Mannes. Die Pflanzen haben die 3,5 Wochen überstanden, alles ist blitzsauber – was will frau mehr?

Gestern waren wir noch kurz einkaufen und danach bei unserem Lieblings-Chinesen essen. Draußen konnte man bei dem Sauwetter nicht sitzen, dafür war aber das Essen wieder hervorragend.

Bilder habe ich heute leider keine im Gepäck, beim nächsten Mal gibt es wieder welche.

Euch ein schönes Wochenende! Übrigens: wie üblich, habe ich am Montag noch frei … kurze Arbeitswoche. Mein Mann geht Montag schon arbeiten, und somit habe ich sturmfrei … holla  😉

Bornholm 2017 Diverses

So langsam nähert sich das Ende unseres Urlaubs bzw. unserer Flitterwochen.  Wir hatten großes Glück mit dem Wetter, mein Kätzlein

20170829_200800

blieb mir treu, ich habe schöne Hochzeitsgeschenke bekommen, das Essen war immer schmackhaft, sowohl zu Hause als auch in den jeweils besuchten Restaurants.

In einem amerikanischen Restaurant habe  ich diesen tollen Seafood-Salad genossen (85,- DK bzw. ca. 12,- €):

20170828_141128

Und natürlich haben wir uns die Köstlichkeiten vom besten Fischbuffett der Insel in Snogebaek nicht entgehen lassen (pro Person 130,- DK, also nicht einmal 20,- €):

20170830_14311520170830_14315420170830_14313220170830_14312720170830_143058.jpg

In diesem Jahr muss es eine Initiative auf der Insel gegeben haben, denn an vielen Wegen neben den Feldern standen riesige Wildblumenrabatten, einfach traumhaft sieht das aus, und natürlich habe ich als absolute Blumennärrin Blumen gepflückt, vorgestern diese her:

20170901_164220

2 x haben wir den größten Flohmarkt Bornholms besucht und wie immer ein paar Kleinigkeiten ergattert.

20170902_10263420170902_10264420170902_10313420170831_122050

Da hier zu dieser Zeit Udsalg (Ausverkauf) in fast allen Geschäften erfolgt, haben wir natürlich kräftig zugeschlagen, ich vor allem bei Rieker- Schuhen, bei denen es bis zu 50 % Rabatt gab.

Gestern gab es zum Kaffee sauleckere Blaubeermuffins. Die Dänen lieben Süßes  😉 und backen auch entsprechend:

20170902_172721

Heute werden wir ein letztes Mal den Grill anfeuern; das Fleischangebot hat sich wie vieles andere auch im Verlauf der 20 Jahre qualitativ erheblich verbessert und ist zart wie Butter. Kräuterbutter bereite ich zu Beginn des Urlaubs immer in größeren Mengen zu und friere dann Vorräte ein. Tzatziki kennen die dänischen Lebensmttelhändler inzwischen auch. Dazu gibt es noch frischen Salat, Backkartoffeln, Baguette und Chilisauce.

Gestern sah der Himmel gegen Abend so aus  … traumhafte Lichtverhältnisse:

20170902_19095820170902_191012

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

Jean P.

Willkommen in meinem Universum! Alle hier vorgestellten Romane und Kurzgeschichten haben direkt oder manchmal auch auf verschlungenen Pfaden miteinander zu tun. Träume? Phantasien? Wirklichkeit? Finden Sie es selbst heraus und folgen Sie den Abenteuern und Irrungen und Wirrungen meiner Heldinnen und Helden.

Irissime

Photos und Gedanken

books2cats

Bücher, Katzen und mehr

Pensieri Parole e Poesie

Sono una donna libera. Nel mio blog farete un viaggio lungo e profondo nei pensieri della mente del cuore e dell anima.

My Story

Soviel positives, wie auch zuviel negatives. Zurückblickend betrachtet wie ein Film, in dem sovieles mir nicht real scheint. 100Leben gelebt, aber dankbar für jede Sekunde die mich jetzt zu dieser starken Frau formten und mir viel Wissen geschenkt haben

Triangle Writes...

Poetry/Poems, Photography, Travels, Musings, Quotes, Challenges, Awards, Reblogs, Uncategorized

Ciceklerle Sanat

Cicek sanat

MEERblick.blog

Nordsee - Inseln und Halligen

Endless dreams and boundless imaginations!

We only live once. Hence, let's not stop dreaming

Messages from Spirit

Silver Birch was a spirit guide who spoke through Maurice Barbanell (1902-1981), founder and editor of the Psychic News of London , England

Katjas Bauchladen

Spiritualität, Bewusstsein und mehr

B + B unterwegs

Reisen bildet

Gedankenreise zwischen den Galaxien

Mit Mir Lachen Und Weinen

Esbozando los días

Blog de dibujo, pintura y palabras

Bus Ticket Booking System

CW Ticketing System distributing Smart Bus ticketing software, this Bus booking system versatile in use and quality, ensuring cloud based bus reservation system for any kind of transportation.

ballblog

Der Ball rollt, dieser Blog begleitet ihn. Rund, aber auch mit Ecken und Kanten. Mal sportlich, mal hinter den Kulissen, mal aus eigenen Erinnerungen. Und vielleicht spielen wir uns hier auch den einen oder anderen Ball zu?