Frische Post von der Lieblingsinsel ;)

Unsere Vermieterin hat heute per E-Mail mitgeteilt, dass das Wetter zu wünschen übrig lässt – jedenfalls im Moment!!!!

Grauer Himmel, wenn auch nicht so viel Regen wie in den letzten Tagen bei uns in Berlin bzw. Gesamtdeutschland.

Und sie meint: ab August wird es definitiv besser – na dann: wir haben nichts dagegen.

Mich hat nur zum wiederholten Male besonders die so herzliche Art ihrer Schreiberei erfreut … hoch soll sie leben :))

Gemüse und Obst kaufe ich am liebsten beim Händler

Zwar sind wir hier in Berlin auch durch unsere Supermärkte gut mit frischem Obst und Gemüse versorgt – aber unschlagbar sind nach wie vor die „Straßenhändler“ bzw. Märkte, die ihre Ware vor ihrer Tür präsentieren.

So habe ich z. B. gestern wieder bei meinem Lieblingshändler um die Ecke meinen
Vorrat an Tomaten, roter Paprika, Ingwer und Wassermelone aufgefüllt – alles zusammen ein knapper Fünfer – besser, preiswerter und frischer geht es für meine Begriffe kaum. Und naschen darf man auch – viele Sorten werden bereits geschnitten auf Tellern zum Probieren drapiert, damit der Kunde auch weiß, was er kauft. Hoffentlich bleiben uns diese Händler. Vielen Dank!

DSCN0858

Putenschnitzel mit Pfifferlingen in Rahm

Manchmal darf es eben doch etwas mehr sein, so wie z. B. am letzten Wochenende.
Hinsichtlich des Fleischverzehres habe ich es ja inzwischen geschafft, meinem Mann zu beweisen, dass auch ein Putenschnitzel nicht schlechter schmeckt als ein
Schweinekotelett oder -schnitzel. So weit, so gut.

Pfifferlinge sind eine meiner Lieblingpilze seit Kindesbeinen – so lief schon meine Omama, als ich noch nicht mal die Schule besuchte, mit mir morgens in den Wald, um Pilze zu sammeln. Von ihr habe ich auch mein Wissen (na ja, Halbwissen) hinsichtlich der Waldpilze. Ich sammele auch nur die Sorten, die ich wirklich kenne.

Diese Pilze jedoch stammten von Edeka, 1 kg für 12,50 € war ein annehmbarer Preis, zumal die Pilze wirklich frisch und auch recht klein, also knackig waren. Das Putzen hat seine Zeit gedauert, aber das lohnt sich dann auch.

Zutaten:
1 kg Pfifferlinge, Öl oder/und Butter, 4 rote Zwiebeln, ein Bund Lauchzwiebeln, incl. Lauch, Frühstücksspeck (muss nicht), Salz und Pfeffer, Mehl, Creme fine.

Die Pilze putzen, nicht waschen, ist etwas mühsam; viele empfehlen das Einstäuben mit Mehl und das anschließende Abspülen unter fließendem Wasser; das ist jedoch nicht so mein Ding. Ich putze da lieber ausgiebig, weil die Pilze dann auch trocken bleiben.

Alle Zwiebeln – bis auf das Lauch – zerkleinern und fein anschmoren, bis sie glasig sind. Wer den Frühstücksspeck oder auch fetten Speck mag, benötigt nur den zum Anschmoren (also Speck in der Pfanne zergehen lassen, dann die Zwiebelstückchen hinzu). Die gesäuberten und zerkleinerten Pfifferlinge hinzugeben und unter ständigem Wenden anbraten; mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mehl darüberstäuben, unterrühren und danach sofort die Creme fine daruntergeben, damit nichts anklumpt; jetzt das sehr fein geschnittene Lauch darunter geben. Ca. 10 m köcheln lassen. Und natürlich abschmecken 😉 Wer mag, gibt am Ende noch frisch gehackte Kräuter, z. B. glatte Petersilie; darüber.

Dazu gab es die panierten Putenschnitzel und Salzkartoffeln. Total lecker 🙂

DSCN0851

DSCN0856

Ein Dessert braucht man danach wirklich nicht mehr … wir trinken übrigens nach dem Mittagessen immer einen Espresso zur Verdauung.

Viele Grüße und noch eine schöne Restwoche euch allen.

Happy Birthday, liebe Flora

Liebe Flora,

ich wünsche dir alles Liebe, alles Gute, alles Schöne, alles soll wahr werden, was du dir wünschst! Lass dich hoch leben, ich werde den ganzen Tag an dich denken und hoffe, dass du einen zauberhaften Geburtstag haben wirst.

Weil morgen Sonntag ist, wird die Sonne nachträglich für dich scheinen – UND:
du darfst ausschlafen ……. na, ist das nicht fein?

Von ganzem Herzen – deine Rosy 🙂

DSCN0801

Unvergessene Eindrücke vom Gardasee – Pieve

Italien? Nee, mein Mann meinte, niemals würde er nach Italien fahren … weil ?

Aber dann doch, und dies sogar in die für mich bislang schönste Berggegend – Pieve war unser Ziel. Auf der Fahrt viele Unannehmlichkeiten – Serpentinen und etliche Tunnel – am Schluss zu früh abgebogen und in einem Tunnel kurz vor Pieve hängen geblieben; für jeden aushaltbar, der keine Platzangst kennt. Ende gut, alles gut.

Das Haus war ein Traum, und Herr B-Hut meinte noch: ihr geht in den Pool??
Das war das Highlight: strahlender Sonnenschein über dem frischgefüllten Pool und gegenüber der Schnee auf den Gipfeln – Fazit: EINMALIG ! Und einen Monte Baldo vergisst man nie 🙂

Exif_JPEG_PICTURE
Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE
Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE
Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE
Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE
Exif_JPEG_PICTURE

Danke an Herrn B. … wir kommen bestimmt wieder!

th1

th2

th

 

Katzenliebling … Bornholm seit 2001

Das hier ist sie nicht – mein Kätzlein von Bornholm/Boderne, aber soooo groß dürfte sie ruhig sein, denn ich hab sie feste lieb, und das seit 16 Jahren!

Handy 015

Das hier ist sie – in einem sehr seltenen Farbton, eigentlich total scheu (eher sehr achtsam) und sowas von verschmust, wenn sie erstmal wieder weiß, wen sie vor sich hat.

Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE

Liebes Kätzlein, bitte sei pünktlich da, wenn wir bald wieder „landen“.